ACL Mitgliederreise
Wanderreise Nordspanien: Auf dem Jakobsweg.

Städte und Landschaften der berühmten Pilgerroute.
9 Tage: 22.04.2023-30.04.2023 (D)

Anfang des neunten Jahrhunderts entdeckte ein Eremit im Nordwesten Spaniens die Gebeine des Apostels Jakob. Exakt an dieser Stelle steht heute die beeindruckende Kathedrale von Santiago de Compostela, seit mehr als einem Jahrtausend das Ziel unzähliger Pilger auf der Suche nach dem Heil. Heute gehört der Jakobsweg zu den berühmtesten Wanderwegen Europas. Städte wie Burgos, León und Lugo waren damals wichtige Stationen auf der Route, es gab Schutzburgen, Herbergen und Gaststätten, Krankhäuser und sogar Gefängnisse.
Auf dieser Reise wandern Sie in fünf unterschiedlichen Etappen auf dem Jakobsweg, Zwischenstrecken werden mit dem Bus zurückgelegt. Die Wanderungen sind teils einfach, teils mittel-anspruchsvoll, die reinen Gehzeiten betragen 2,5 – 6 Stunden (nicht überall, aber zwischendurch besteht die Möglichkeit, in den Bus einzusteigen und zum Endpunkt der Wanderung zu fahren, falls Sie müde sind). Ihr Wanderführer begleitet Sie von Bilbao bis nach Santiago de Compostela und erzählt sowohl vom damaligen Leben am und auf dem Jakobsweg sowie vom modernen Nordspanien. Lokale Reiseleiter zeigen Ihnen die schönsten Plätze, Burgen und Kirchen in Burgos, León, Villafranca del Bierzo, Lugo und Santiago de Compostela; in Bilbao besuchen Sie das weltbekannte Guggenheim-Museum. Im Gegensatz zu den frühen Pilgern übernachten Sie bei uns komfortabel in 4*-Hotels.

Der Reiseverlauf

Tag 1 Abflug nach Bilbao
Um 08.30 Uhr Flug mit Lufthansa via Frankfurt/München (Ankunft 09.20 Uhr, Weiterflug 11.30 Uhr) nach Bilbao. Ankunft um 13.35 Uhr und Transfer zum Hotel. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Welcome-Tour durch die Altstadt, Ihr Local Guide kennt die besten Bars um Pintxos (so heißen die Tapas in Nordspanien) zu probieren. Übernachtung im Hotel Abba Euskalduna**** in Bilbao.

 

Tag 2 Bilbao – Burgos
Am Vormittag lernen Sie die Höhepunkte Bilbaos kennen, die Stadt hat sich in den vergangenen 25 Jahren zur Kunstmetropole des Baskenlandes entwickelt. Nicht nur das weltbekannte Guggenheim-Museum von Frank O. Gehry, auch die strahlend weiße Zubizuri-Brücke von Santiago Calatrava gehören zu ihren Wahrzeichen. Nach dem Besuch des Guggenheim-Museums und einem Rundgang durch das historische Zentrum reisen Sie weiter nach Burgos. Die imposante Kathedrale Santa Maria gehört zu den größten Spaniens, das prachtvolle Kuppelgewölbe im Inneren sucht weltweit seinesgleichen. Das Grab des spanischen Nationalhelden El Cid hingegen ist schlicht gehalten, eine marmorne Grabplatte erinnert an den berühmen Kastilier. Übernachtung im Hotel AC Burgos****. (F)

 

Tag 3 Burgos – León, erste Wanderetappe (Ledigos – Sahagun)
Der Bus bringt Sie bis Ledigos, dem Startpunkt Ihrer ersten Wanderetappe. Von dort führt der Weg relativ flach durch kleine Dörfer und entlang der weiten Getreidefelder nach Sahagun. In der heute ruhigen Kleinstadt zeugen Ruinen einer monumentalen Klosteranlage von der einstigen Bedeutung des Ortes. Die beiden Backsteinkirchen sind schöne Beispiele für den Mudéjarstil, eine Fusion der christlichen und der islamischen Kunst des 12.-14. Jahrhunderts. Weiterfahrt nach León mit dem Bus. Übernachtung im Hotel Conde Luna León****. (F)
Ca. 17 km, reine Gehzeit ca. 4 Stunden, einfach, 122 Hm ↑ 164 Hm ↓

 

Tag 4 León – Astorga, zweite Wanderetappe (Santibañez de Valdeiglesias – Astorga)
León blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Anfangs römisches Heerlager, später asturische Königstadt und für 200 Jahre die wichtigste christliche Stadt Spaniens, war sie im Mittelalter eine bedeutende Station des Jakobswegs. Beim Rundgang durch die lebendige Altstadt sehen Sie Teile der ehemaligen römischen Stadtmauer und natürlich die Kathedrale: „La Pulchra Leonina“ ist ein gotisches Meisterwerk und eine der schönsten Gotteshäuser ganz Spaniens. Die Fahrzeit mit dem Bus nach Santibañez de Valdeiglesias ist kurz, von dort wandern Sie über San Justo de la Vega bis nach Astorga. Schon von der Ferne sind die Türme der Kathedrale zu erkennen. Hier trafen einst der aus Frankreich kommender Pilgerweg und die „Via de la Plata“, die spanische Silberstrasse, zusammen. Übernachtung im Hotel Spa Ciudad de Astorga by Portblue****. (F)
Ca. 15 km, reine Gehzeit ca. 3-4 Stunden, mittel-anspruchsvoll, 518 Hm ↑ 520 Hm ↓

 

Tag 5 Astorga – Villafranca del Bierzo, dritte Wanderetappe (Cacabelos – Villafranca del Bierzo)
Mit dem Bus fahren Sie zunächst nach Ponferrada. Die Stadt wird von einer imposanten Ritterburg überragt, die Tempelritter erbauten sie zur Sicherung des Jakobswegs. Nach einem Rundgang bringt der Bus Sie ins nahe Cacabelos, dem Startpunkt Ihrer heutigen Etappe. Die Wanderung durch Weinberge und Obstgärten nach Villafranca del Bierzo, unterwegs essen Sie an einer schönen Stelle zu Mittag (Picknick-Lunchbox). Die Altstadt beherbergt neben den Kirchen aus dem 12. Jahrhundert etliche alte Adelspaläste. Übernachtung im Hotel Parador Villafranca del Bierzo****. (F, LB)
Ca. 9 km, reine Gehzeit ca. 2,5 Stunden, mittel, 302 Hm ↑ 265 Hm ↓

 

Tag 6 Villafranca del Bierzo – Lugo, vierte Wanderetappe (Sarria – Puertomarin)
Die erste Station des Tages erreichen Sie mit dem Bus: Die Ruine des ehemaligen Benediktinerklosters San Xulián in Samos. Es wurde errichtet, um die vielen Nachtlager der Pilger zu schützen. Sie fahren weiter nach Sarria. Für viele ist Sarria die erste Station der Wanderetappe, denn der Ort liegt etwas mehr als 100km von Santiago de Compostela entfernt – und 100km ist die Mindeststrecke die Pilger gehen mussten, um die „Compostela“, die begehrte Urkunde vom Bischof zu bekommen. Die heutige Wanderung durch das Galicische Bergland ist die längste der Reise, sie führt auf abwechslungsreicher Strecke von Sarria nach Puertomarin. Unterwegs passieren Sie kleine Dörfer und mittelalterliche Brücken, wandern auf gepflasterten Wegen und schmalen Pfaden. In Puertomarin wartet der Bus, der Sie nach Lugo bringt. Übernachtung im Hotel Eurostars Gran Lugo****. (F, LB)
Ca. 24 km, reine Gehzeit ca. 5,5-6 Stunden, mittel-anspruchsvoll, 556 Hm ↑ 577 Hm ↓

 

Tag 7 Lugo – Santiago de Compostela, letzte Wanderetappe (Lavacolla – Santiago de Compostela)
Am Vormittag lernen Sie die von einer römischen Stadtmauer umgebene Altstadt kennen. Nach der Mittagspause (Mittagessen nicht inklusive) fahren Sie nach Lavacolla, der letzten Station auf dem Pilgerweg nach Santiago. Hier beginnt auch Ihre letzte Etappe, der Weg führt zunächst durch die galicischen Wälder. Vom ca. 380m hohen Monte de Gozo, dem „Berg der Freude“, sehen Sie Ihr Ziel zum ersten Mal: Die Türme der Kathedrale von Santiago de Compostela – nicht nur für die damaligen Pilger, auch heute für alle Wanderer ein unvergesslicher Moment! Sie wandern weiter durch die Stadt bis zur Kathedrale. Viele Pilger singen auf diesem letzten Stück des Weges ein traditionelles Pilgerlied oder das „Te Deum“. Übernachtung im Hotel Tryp Santiago****. (F)
Ca. 10 km, reine Gehzeit ca. 3 Stunden, leicht, 140 Hm ↑ 206 Hm ↓

 

Tag 8 Santiago de Compostela
Ganz entspannt können Sie heute die Stimmung und die vielen schönen Plätze, eindrucksvolle alte Paläste, Kirchen und Klöster in der Altstadt betrachten. Santiago de Compostela hat ein einzigartiges Flair. In der prachtvollen Kathedrale befindet sich das Grab des Apostels Jakob, das Ziel von Millionen Pilgern, die sich seit dem 9. Jahrhundert auf den Weg hierher gemacht haben. Den Nachmittag gestalten Sie nach Ihrem eigenen Gusto. Am Abend lassen Sie beim Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant Ihre Reise Revue passieren – wobei Sie ganz sicher noch oft an Ihre Wanderreise auf dem Jakobsweg zurück denken werden. Übernachtung im Hotel Tryp Santiago****. (F,A)

 

Tag 9 Freizeit in Santiago de Compostela, fakultativ Cambados inkl. Weinprobe & Mittagessen, Rückreise
Je nach Flugzeit bleibt Zeit für eigene Unternehmungen in Santiago de Compostela. Oder Sie unternehmen einen fakultativen Ausflug nach Cambados. Das beschauliche, am Atlantik gelegene Städtchen ist die Hauptstadt des Weinanbaugebietes Albariño, die frischen Weißweine punkten mit Zitrusnoten, Aromen von grünem Apfel und Grapefruit. Nach einem Altstadt-Spaziergang besuchen Sie eine renommierte Bodega, inklusive Verkostung (mit galicischem Käse) und zu Mittag genießen Sie galicische Spezialitäten in einem lokalen Restaurant. Nachmittasg Transfer zum Flughafen von Santiago de Compostela, um 17.20 Uhr Rückflug mit Lufthansa via Frankfurt (Ankunft 19.45 Uhr, Weiterflug 22.05 Uhr) nach Luxemburg. Dort kommen Sie um 22.45 Uhr an und werden zu Ihren Wohnorten transferiert.

 

F=Frühstück, LB=Lunchbox, A=Abendessen, Hm=Höhenmeter
Programm- und Flugzeitenänderungen vorbehalten.

Die Preise

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer 2.555,00 €
Einzelzimmer-Zuschlag 598,00 € p.P.

Fakultativ vorab zubuchbar:
Halbtagesausflug Cambados inkl. Weinprobe & Mittagessen (Tag 9) 125,00 € p.P.
(bei Buchung vor Ort Aufschlag 10,00 € p.P.)

Zuschlag für Nicht-Mitglieder 150,00 €

Diese Wanderreise ist nicht für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen geeignet. Bitte geben Sie uns im gegebenen Fall vor der Buchung die Art Ihrer Mobilitätseinschränkung an und klären Sie mit uns, ob wir Ihre individuellen Bedürfnisse erfüllen können.

 

Einreise (Stand 05/2022):
Für EU-Bürger mit gültigem Personalausweis + vollständiger Covid-19-Impfung (mindestens 14, maximal 270 Tage alt) oder negativem PCR-Testergebnis (Abstrich max. 72 Stunden vor Einreise) bzw. offiziellem Antigen-Schnelltest (Abstrich max. 24 Stunden vor Einreise) oder gültigem Genesenen-Ausweis (Infektion darf nicht länger als 180 Tage zurückliegen) + zuvor online ausgefülltem Einreise-/Gesundheitsformular (Link wird mit den Reiseunterlagen versandt).